Kaos steht für das ungeordnete Ganze

Unsere Geschichte

1986 wurde der Sportverein PARA gegründet, um das Bewegungslabor (Bewegungslandschaft und -baustelle sowie Motopädagogischer Spielraum) als Konzept ganzheitlichen Körpererlebens umzusetzen. Das Bewegungslabor gibt den Kindern die Möglichkeit, sich bewegungsmäßig frei zu entfalten, indem jedes Kind seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen und sich weiterentwickeln kann. Die Vielfältigkeit von Bewegungsangeboten wurde auf verschiedene Bereiche übertragen (Tanz, Aikido, Spiele etc.).

1991 wird der Circus KAOS (Träger Kulturverein KAOS) als Impuls für die ganzheitliche Bewegungs- und Persönlichkeitsentwicklung von älteren Kindern bzw. Jugendlichen gegründet. Einflussfaktoren für die inhaltliche Gestaltung waren u.a. Pesta in Ecuador, Summerhill in England, Moo Ban Dek in Thailand und Benposta in Spanien sowie Südamerika.

Durch die Entwicklung der verschiedensten Bewegungs- und Ausdrucksformen der Kinder des Sportvereins PARA und des Circus KAOS wurden immer vielfältigere Geräte benötigt, um die kreativen Ideen in Realität umzusetzen. Das führte zur Gründung des Instituts für Spiel- und Sporttechnologie zur Planung und Entwicklung neuer Bewegungs- und Zirkusgeräte.

2001 wurde die Zirkus Akademie Wien gegründet, um die Lust an der Bewegung und die Faszination der Zirkuswelt auch Erwachsenen zu ermöglichen. Sie ist ein zweijähriger Lehrgang für Zirkuskünste und Zirkuspädagogik, um die oben genannten Zielsetzungen auch für Erwachsene umzusetzen. Damit wurde erstmals dem Bedürfnis nach solch einer Ausbildung in Österreich Rechnung getragen.

News

Das OPEN SPACE TRAINING des Circus KAOS findet noch bis inklusive 17. Dezember statt: Immer am...

mehr ]

Ab sofort gibt es eine neu designte Serie der legendären kaOs-T-Shirts.Ihr könnt sie am Freitag,...

mehr ]

Ab Februar 2014 hat Circus KAOS nicht mehr die Möglichkeit in der bisherigen Halle zu trainieren...

mehr ]